• 23. November 2018

Silber im 4er Offen zum WM Auftakt in Liége

Silber im 4er Offen zum WM Auftakt in Liége

Silber im 4er Offen zum WM Auftakt in Liége 1024 683 HARASS

Fabienne Hammerschmidt und Lukas Burri eröffneten für die Schweiz die Hallenradsport Weltmeisterschaften in Liège. Mit einer sturtzfreien Kür zogen  die beiden als Drittplatzierte in den Final ein,  der morgen Samstag stattfinden wird.

Nach der Eröffnungsfeier startete für den Schweizer 4er die Mission Titelverteidigung. Die Schweizerinnen gingen als Letzte der Kategorie an den Start. Deutschland führte die Kategorie vor Österreich und der Slovakei mit einer sauberen Kür an. Nach einem ruhigen und sauberen Start schlichen sich zu viele Unsauberkeiten und ein Sturz in die Schweizer Kür ein, was schlussendlich zu vielen Abzügen und Zeitmangel führte. Am Ende war klar der Titel ging an Deutschland und die 4 Schweizerinnen, die nach Bekanntgabe ihres Rücktrittes ihre letzte Kür an einer Weltmeisterschaft zeigen durften, mussten sich mit der Silbermedaille geschlagen geben.

Die 4 Damen des 4er Sirnach haben in den letzten paar Jahren den Kunstradsport stark geprägt. Mit viel Einsatz und Engagement auf und neben dem Velo, durften Sie einige Titel für die Schweiz gewinnen. Die Vier Damen haben Kunstradgeschichte geschrieben und wir sind stolz und wünschen ihnen auf ihrem weiteren Weg alles Gute und hoffen sie werden dem Kunstradsport noch lange erhalten bleiben.

Unsere Schweizerradballer durften ihr Eröffnungsspiel gegen Tschechien am Ende des heutigen Tages bestreiten und nach einem spannenden Spiel konnten sie mit 5:3 das Spiel für sich entscheiden.